„Sichere Energie für Hamburg, auch wenn Wind und Sonne Pause machen!”

Mit dem neuen Kraftwerk in Hamburg Moorburg kann Energie rund um die Uhr erzeugt werden. Das schafft die Grundlage für einen Strommix, der regenerative und konventionelle Energien sinnvoll miteinander verbindet. Auf dieser Internetseite informieren Sie das Heizkraftwerk Moorburg und der Bezirk Harburg in redaktioneller Kooperation zu Themen rund um das Heizkraftwerk. Die häufigsten Fragen zum Heizkraftwerk Moorburg und die Antworten darauf finden Sie hier.

News Stream

Aktuelle Presseschau jetzt online!

Die aktuelle Ausgabe der Presseschau finden Sie ab sofort hier. Diese Woche beschäftigen sich gleich mehrere Beiträge mit Themen, die einen Moorburg-Bezug haben – dazu weitere Texte, die sich mit Kohlekraftwerken in Deutschland, lokalen Aspekten des Kohleausstiegs und dem Status des Umstiegs auf erneuerbare Energien, auch in Hamburg, befassen.

Neue Ausgabe der Presseschau

Die neue Ausgabe der Presseschau ist ab sofort hier verfügbar. Heute mit einer recht bunten und interessanten Mischung lokaler, nationaler und internationaler Themen. Krönender Abschluss ist die FAZ-Reportage über die Ausbildung und das Berufsbild des Kraftwerkmitarbeiters in Zeiten des nahenden Kohleausstiegs.

Produktionsübersicht für Oktober jetzt verfügbar!

Durch die Fortsetzung der im September begonnenen Revision war in der ersten Monatshälfte nur Block B verfügbar. Daher sowie aufgrund zweier Wochenenden mit geringem Strombedarf und hoher Einspeisung der Erneuerbaren deckte Moorburg im Oktober 2019 nur etwa 36 Prozent des Hamburger Strombedarfs.
Die Produktionsübersicht finden Sie hier zum Download.

 

Neue Ausgabe der Presseschau

Eine neue Ausgabe der Presseschau finden Sie ab sofort hier. Diesmal mit lesenswerten lokalen Beiträgen, Berichten aus Deutschland und auch einem Blick auf Kohlekraftwerke aus europäischer Perspektive.

Aktuelle Presseschau jetzt online!

Herzlich willkommen zur neuesten Ausgabe unserer Presseschau. Sie ist ab sofort hier verfügbar. Im Fokus der Beiträge stehen u.a. Das vorgelegte Konzept für die Wärmewende von Umweltsenator Kerstan legt Konzept für, die Warnung von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller  vor einer Welle neuer Kohlekraftwerke in Afrika und Osteuropa sowie die Klima-Politik: Hinter dem Kohle-Vorhang.

Neue Ausgabe der Presseschau ist online!

Herzlich willkommen zur neuesten Ausgabe unserer Presseschau. Sie ist ab sofort hier verfügbar. Im Fokus der Beiträge stehen u.a. die Übernahme des Fernwärmenetzes durch die Stadt Hamburg, der Kohleausstieg in Brandenburg und Sachsen, der Entwurf des Kohleausstiegsgesetzes und eine juristische Auseinandersetzung in den Niederlanden, die auch über das Land hinaus Bedeutung erlangen könnte. Wir wünschen Ihnen eine gewinnbringende Lektüre.

Aktuelle Presseschau ab sofort online!

Eine neue Ausgabe der Presseschau ist ab sofort hier verfügbar. Neben einem Beitrag zum CO2-Ausstoß in Norddeutschland beschäftigen sich die Veröffentlichungen sich mit der Hamburger Fernwärme, dem Kupferkonzern Aurubis sowie mit den Kohlekraftwerken Datteln und Farge. Auch ein hörenswerter Audio-Beitrag über den Strukturwandel in der Kohleregion Lausitz ist mit dabei.

Neue Ausgabe der Presseschau ist online!

Eine neue Presseschau ist ab sofort hier verfügbar. Dieses Mal mit einem recht bunten Potpourri aus Themen zur Hamburger Energielandschaft, Kohlestrom, Energiewende und einem Blick in die USA. Besonders lesenswert ist ein Artikel über ein ungewöhnliches Energieprojekt aus Hamburg.

Die aktuelle Presseschau ist ab sofort online!

Eine neue Ausgabe der Presseschau steht ab sofort hier für Sie bereit. Dabei sind unter anderem einige lesenswerte Beiträge zu Energieprojekten in Hamburg und Neuigkeiten aus München.

Produktionsübersicht für Juni jetzt einsehbar!

Die aktuelle Produktionsübersicht für den vergangenen Juni finden Sie ab sofort in unserem Download-Bereich. Der Juni 2019 zeigte das für den Sommer für das HKW Moorburg typische Erzeugungsmuster: An Werktagen lief das Heizkraftwerk tagsüber auf Volllastbetrieb und erzeugte ca. 90% des Hamburger Strombedarfs. In den Mittagsstunden bei Sonnenschein kam es zum Teil zur Lastabsenkung (Vorrang für Einspeisung Solarenergie). An den Wochenenden ereigneten sich durch geringeren Verbrauch und hohe Windeinspeisung mehrfache Stillstände. In der letzten Kalenderwoche kam es zur Abfahrt eines Blocks für eine Reparatur.

Virtueller Rundgang

Jederzeit und ohne Anmeldung möglich. Zum virtuellen Rundgang durch Europas modernstes Steinkohlekraftwerk kommen Sie hier.

Spitzentechnologie im Einsatz

Vattenfall setzt im neuen Heizkraftwerk Moorburg auf zukunftsweisende Technik.

...mehr

Umweltschutz

Durch modernste Technik im Heizkraftwerk Moorburg wird Strom mit weniger Brennstoff erzeugt – das spart CO2-Emissionen.

...mehr

Engagement rund um das Heizkraftwerk Moorburg

Seit Ende 2018 beschäftigen wir einige neue Mitarbeiter – undzwar mittlerweise um die 80.000. Unsere kleinen Kraftwerker zogen im November 2018 in unsere Bienenkästen

...mehr

Der Standort

Hamburg als bedeutende Metropolregion mit zahlreichen Arbeitsplätzen in energieintensiven Branchen…

...mehr

Ihr Besuch

Informieren Sie sich vor Ort: Anschauliche und spannende Überblicke zum Heizkraftwerk Moorburg bieten wir in unserem

Kommunikationszentrum.

...mehr

Presseschau

Hier finden Sie immer die aktuellsten Presseberichte zum Thema Heizkraftwerk Moorburg und Energiepolitik in Hamburg, Harburg und Umgebung

Kontakt Moorburg

Möchten Sie uns kontaktieren oder im Heizkraftwerk Moorburg besuchen und hinter die Kulissen eines der modernsten und umweltfreundlichsten Steinkohlekraftwerke weltweit blicken?

moorburg@vattenfall.de

040 57011 3200

Kontakt

Vattenfall Heizkraftwerk Moorburg GmbH
Moorburger Schanze 2
21079 Hamburg

Möchten Sie uns im
Kraftwerk Moorburg besuchen?
Rufen Sie uns an unter:
040 570 11 32 00

moorburg@vattenfall.de

Über das Unternehmen

Die Vattenfall Heizkraftwerk Moorburg GmbH betreibt am Standort Hamburg Moorburg eines der effizientesten und umweltfreundlichsten Steinkohlekraftwerke Europas. Seit seiner Inbetriebnahme im Jahr 2015 deckt das Kraftwerk ca. 80 % des Hamburger Strombedarfs und leistet als größtes Kraftwerk Norddeutschlands einen entscheidenden Beitrag zu Stromversorgung und Netzstabilität der gesamten Region.